Horb 2017 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Horb 2017

Berichte + Bilder > 2017
Zu Gast bei den Maximilian-Ritterspielen
Bereits zum zweiten Mal durften wir als Teil des großen BOL-Herrlagers an den weithin bekannten Festspielen in Horb am Neckar teilnehmen. Das Lager war diesmal wesentlich näher an der Innenstadt mit einem großen Mittelaltermarkt. Dadurch, dass das eigentliche Turnier auf dem Marktplatz in der Oberstadt abgehalten wurde, war der ehemalige Turnierplatz und angrenzendes Gelände für die Landsknechte frei geworden. Dort hatten sich wieder mehrere Hundert Aktive des Bundes Oberschwäbischer Landsknechte versammelt. Diese boten neben dem Lagerleben auch kleinere Scharmützel auf dem Markt, die "Nürnberger Rose" sowie ein Spießgericht dar.
Wir Kampfsudler hatten zudem Unterstützung aus Übersee: Langers mexikanischer Austausschüler wollte sich dieses Beispiel deutscher Kultur nicht entgehen lassen. Ob er uns für Verrückte hält, sei dahingestellt :-)
Und auch Detlev war mit seinem "Messerbauchladen" wieder mit dabei.
Natürlich wurde, wie immer,  ausgiebig gekocht. Andreas hatte seine Kühltruhe geplündert und für Wildschweinbraten gesorgt. Aus diesem wurde am Samstag ein schmackhaftes Wildragout mit Spätzle und Salat bereitet. Am Sonntag gab es ein Hühnerfrikassee in Mandelmilch (Blanc Manger = weißes Essen) mit Graupen und Karottengemüse. Auch sehr lecker.
Die Temperaturen waren erträglich und das Wochenende hatte wieder allen viel Spaß bereitet.
Zurück zum Seiteninhalt