Hüttentour 2013 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Hüttentour 2013

Berichte + Bilder > 2013

Zum zweiten Mal (nach 2011) starteten die Kampfsudler am 16. Februar 2013 als Winteraktivität eine "Hüttentour". Dabei wurden in Zivil und völlig zwanglos Freizeitgrundstücke angewandert. Startpunkt war bei Michael in Flehingen, ganz in der Nähe des Baches "Kraich", nach dem der Kraichgau, der Landstrich, den die Kampfsudler im Namen führen,  benannt ist. Die leider nur kleine Gruppe traf sich bei trübem aber trockenen Wetter zum Auftakt mit Glühwein, natürlich standesgemäß über offenem Feuer erwärmt. Danach ging es zum Wilfenberg bei Oberderdingen, wo Steffen zur Begrüßung auf seinem Grundstück die Kampfsudlerfahne gehisst hatte. Eine längere Rast mit Grillen, Vesper, dem ersten Bier des Tages und selbstgemachter Wüzwein stärkten die Wanderer für die zweite Etappe in Richtung Bretten. Jürgens Gartenhütte war bereits auf kuschelige 22 Grad vorgeheizt. Bei Erbsensuppe und dem einen oder anderen weiteren Bier ließen die Kampfsudler den Wintertag mit seiner etwa 10 Kilometer langen Wandertour ausklingen. Die Rückreise der "Nicht Brettener" gestaltete sich dann allerdings etwas problematisch, da die Stadtbahn ab der Haltestelle Kupferhälde nicht so fuhr wie gedacht und längere Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Letztlich kamen jedoch alle wohlbehalten wieder zu Hause an.

Zurück zum Seiteninhalt