Hurra 2017 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Hurra 2017

Berichte + Bilder > 2017
Profechtsudler beim Landsknecht Hurra

Alle 5 Jahre veranstaltet der Bund Oberschwäbischer Landsknechte ein internationales Landsknecht-Hurra. Wie schon 2012 trafen sich vom 24. bis 29. Mai 2017 rund 700 Landsknechte, Marketenderinnen und alle, die sonst noch in ein Heerlager gehören, in Oy-Mittelberg bei Kempten. Auf einer großen Wiese fanden unzählige Zelte, Sonnensegel und Verkaufsstände in den Lagerstraßen ihren Platz. Die Organisatoren vom BOL hatten eine ganze Woche vorher schon begonnen die wirklich hervorragenden Voraussetzungen für dieses große Treffen zu schaffen.
In diesem Jahr spielte auch das Wetter mit. Außer einem nächtlichen Regenschauer waren die Temperaturen teilweise fast schon zu hoch zum kämpfen. Und obwohl das Programm angepasst wurde, forderte die Hitze das eine oder andere Opfer und der Rettungswagen war leider mehrmals Gast auf dem Gelände.
Abwechslungsreiche Handlungen waren über die Tage immer wieder Grund für handfeste Auseinandersetzungen zwischen den drei Fähnleins des Regiments. Reiterei und Artellerie mischten dabei neben den Spießern, Hellebardieren und Schützen ebenfalls kräftig mit.
Als Glücksfall erwies sich für die Kampfsudler das gemeinsame Lager mit den schwedischen Proknekt und den Federfechtern. 7 Federfechter, 30 Prokecht und 6 Kampfsudler bildeten eine harmonische Gemeinschaft, auch wenn nicht alle im gleichen Fähnlein waren.
Die Verpflegung sicherte die schwedische Kochmannnschaft in hervorragender Weise und die Krönung stellte ein umfangreiches Menü anläßlich der schwedischen Majgrewe dar. Selten hatten wir in einem Lager so geschlemmt. Und auch für stimmungsvolle Musik war jederzeit gesorgt.
Das Landsknecht-Hurra war für alle ein unvergessliches Erlebnis und wir freuen uns schon auf zukünftige gemeinsame Aktivitäten.

Hier einige erste Bilder (Sabine, Jürgen) , es kommen sicher noch mehr. Jetzt sind auch noch ein paar von Steffen da.
Zurück zum Seiteninhalt