Philippsburg 2013 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Philippsburg 2013

Berichte + Bilder > 2013

Nach einjähriger Pause waren die Kampfsudler in wieder in Philippsburg bei "Historica Vagantis" (vormals Phantasia Historica)zu Gast. Uns erwartete auf der großen Wiese (Rheinpolder) ein recht großer Mittelaltermarkt mit vielen Lagern. der nicht allzu weit von unserer Kraichgauer Heimat entfernt ist. War vor zwei Jahren zu Pfingsten das Wetter noch sehr sonnig und heiß, mussten wir diesmal das genaue Gegenteil erleben. Kalt und regnerisch (bis auf den halbwegs sonnigen Samstag). Aber das scheint ja in diesem Jahr leider - zumindest bis jetzt - die Regel zu sein.
Nichtsdestotrotz war es ein schönes Fest. Man muss halt aus allem das beste machen. Und so wurde bei den Kampfsudlern mal wieder richtig lecker gekocht. Am Samstag gab es gesottenen Lachs im Kräutersud mit handgeschabten Spätzle. Dass wir beim Spätzleschaben noch einiges an Übung brauchen, dokumentierte auch ein Kamerateam von "Kraichgau-TV". Das Pfingstsonntagliche Menue war dann Huhn in Pommeranzensauce mit Serviettenknödel, der trotz aller Unkenrufe im Vorfeld hervorragend gelang. Der Montag brachte dann noch eine lombardische Karottensuppe. Selbstverständlich alles nach´Rezepten aus mittelalterlichen Kochbüchern zubereitet.
Die Waffenübungen fielen - auf Grund des feuchten Wetters - diesmal nicht ganz so umfangreich aus. Dafür konnten wir vielen Besuchern unsere - erstmals im neugebauten Waffenständer präsentierten - "Landsknecht-Werkzeuge" erklären.
Zum Glück konnten wir am Montag Abend trocken abbauen und unser Lager für den nächsten Einsatz in Oppenheim eisatzbereit halten.
Weitere Fotos vom Mittelalterfest in Philippsburg gibt es u.a. bei Dirk Flackus.

Zurück zum Seiteninhalt