Lagerwochenende 20 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Lagerwochenende 20

Berichte + Bilder
Verlängertes Lagerwochenende in Bretten
Da wegen der Corona-Verordnungen im Jahr 2020 (fast) alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt wurden, ergriffen die Kampfsudler nach der Lockerung der Beschränkungen in Baden-Württemberg, die Gelegenheit, am Fronleichnams-Wochenende ein kleines Privat-Lager auf dem Gölshäuser Gartengrundstück der Familie Stolz auszurichten. Der dort stehende Bauwagen ersetzte dabei das Küchenzelt, sodass nur das große Zweimastzelt für Übernachtungen und zwei Sonnensegel aufgestellt wurden. Zudem hatten unsere "Mainzer" die Möglichkeit, erstmals ihr neues Zelt auszuprobieren.
Nach dem Aufbau am Feiertag und dem - am ersten Tag traditionellem - Grillen gingen wir bald zum gemütlichen Teil über. Nach der diesmal sehr langen Winterpause gab es viel zu erzählen und besprechen. Der Freitag begann mit einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück und einer Wanderung im Gewand über die Kupferhälde zu Jürgens Garten. Nach kurzer Rast und dem obligatorischen 11-Uhr-Bier erfolgte der Rückmarsch durch Gölshausen. Am Nachmittag war dann Kochen angesagt. Hirsch- und Schweine-Pastetchen sowie Rahmflecken mit grünem Spargel wurden an der großen gemauerten Feuerstelle zubereitet. Am Samstagmorgen verarbeiteten wir die Gemüsereste des Vortags zu einem köstlichen Omlett. Anschließend konnte sich, wer wollte, im Bogenschießen üben und unter Detlevs Anleitung einige Schwerthaue lernen. Auch das Samstagsmahl war wieder sehr lecker: Schweinebraten mit Honig-Kräutern auf einem Gemüsebett aus dem Dutch-Oven und Semmel(n)knödel(n).
Großes Glück hatten wir mit dem Wetter, da es außer sehr kurzen Nieselschauern und gelegentlich starkem Wind, trocken blieb und auch die Temperaturen im angenehmen Bereich lagen. Obwohl wir es nach dem Wetterbereicht nicht erwartet hatten, konnten wir am Sonntag Vormittag trocken abbauen.
Insgesamt ein schönes Lager-Wochenende. Und es bleibt die Hoffnung, dass unser Lager nicht zum letzten Mal in diesem Jahr aufgebaut werden konnte.  
Zurück zum Seiteninhalt