Oberwesel 2016 - Die Kraichgauer Kampfsudler - Landsknechte und Marketenderinnen, die nicht nur mit Schwert und Hellebarde sondern auch mit dem Kochlöffel kämpfen

Direkt zum Seiteninhalt

Oberwesel 2016

Berichte + Bilder > 2016
Oberwesel - immer wieder schön
Oberwesel am Rhein ist bekannt für sein stimmungsvolles Spectaculum, das alle 2 Jahre an Pfingsten die Besuchermassen in die historische Altstadt lockt. Manch anderes Mittelalterfest sollte sich ein Beispiel daran nehmen, wie man sich dort bemüht, alles "Neuzeitliche" im Statbild zu kaschieren. Zahlreiche einheimische und ortsfremde Handwerkergruppen bilden zusammen mit professionellen Händlern und ortsansässigen Weinlokalen ein absolut stimmiges Ambiente.
Die Kampfsudler - mal wieder mit Mainzer Unterstützung - hatten in diesem Jahr ein schönes Plätzchen im Lagerbereich direkt am Rheinufer gefunden. Der Aufbau des Lagers, den Robert und Jürgen alleine zu stemmen hatten, gestaltete sich am Freitag noch recht nass. Als dann  Sabine und Volker aus Mainz eintrafen um ihr Zelt zu stellen, wurde es schlagartig trocken. Mit Evas Eintreffen am Samstagmorgen strahlte dann endgültig (ab und zu) die Sonne.
An den Abenden wurde es aber doch recht frisch und alle waren froh um warme Mäntel. Am Montag war das Hauptaugenmerk auf den stetig steigenden Vater Rhein gerichtet. Aber einen halben Meter vor der Uferpromenade machte das Wasser dann doch halt und so konnte der Abbau letztendlich mit von oben und unten mit trockenen Zelten erfolgen.
Zweimal wurde groß gekocht: Am Samstag gab es reichlich grünen Spargel, gebraten und in einer Weinsauce mit Pfannkuchen serviert. Das Sonntagsmahl bestand aus einem Eintopf von weißen Bohnen und vielerlei Gemüse, darin Scheiben von geräucherten Würsten. Wie immer müssen wir uns als Köche selber loben, so gut war es!
Wenn nichts dazwischen kommt, sieht uns Oberwesel 2018 sicherlich wieder. Den Platz haben wir schon reserviert.
Zurück zum Seiteninhalt